034602 - 51 21 0 info@cdu-landsberg.de

Landsbergs Ortsbürgermeister Kliche äußert sich zu den Vorwürfen gegen ihn

Der Ortsbürgermeister von Landsberg Harald Kliche äußert sich mit einem Leserbrief in der MZ vom 27.03.2015 zu den gegen ihn erhobenen Vorwürfen der Verschleppung von Ermittlungen. Den Leserbrief der Familie Weise, auf den sich Herr Kliche bezieht, finden Sie hier.

Zu der unten wiedergegebenen Erwiderung muss man jedoch wissen, dass der selbe Harald Kliche in der Stadtratssitzung vom 26.03.2015 mit den Vertretern der Linken und der Bürgerliste gegen die Einsetzung des vorgeschlagenen und hoch qualifizierten Herrn Voß als Verfahrensführer gestimmt hat. Damit behindert und verzögert er erneut die dringend notwendigen Ermittlungen gegen Bürgermeister Heinrich, dem von den Aufsichtsbehörden eine Vielzahl von Dienstvergehen vorgeworfen werden.  Es sind seine Taten, an denen Herr Kliche zu messen ist, nicht seine Worte.

Herr Kliche wird in der MZ mit folgendem Leserbrief zitiert:

(ein Klick auf den Beitrag führt zur Vergrößerung)

Herr Kliche äußert (nur) seine Meinung

Herr Kliche äußert (nur) seine Meinung

Randbemerkung: Sollte es sich in dem Leserbrief vom 20.03.2015 bei der Angabe „Familie Weise“ um ein Pseudonym handeln, was für uns nicht nachprüfbar ist, so halten wir dies für bedauerlich. Der Verfasser einer Meinungsäußerung sollte aus unserer Sicht grundsätzlich seinen Namen nennen.

 

IHRE CDU LANDSBERG

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Pingback: Meinungs- und Pressefreiheit Adé ? – Ortsbürgermeister Kliche (Bürgerliste) ermittelt eigenmächtig gegen Verfasser von MZ-Leserbrief | CDU Landsberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *