034602 - 51 21 0 info@cdu-landsberg.de
Frauen Union Logo

Pressemitteilung der Frauen-Union der CDU Sachsen-Anhalt

Unter dem Titel „DEUTSCHLAND NACH DER WAHL 2017 – Frauen reden Tacheles!“ hat die Frauen Union der CDU Sachsen-Anhalt neue Maßstäbe gesetzt, um sich in den Zeiten des Wandels und wachsender Herausforderungen entsprechend aufzustellen und zu positionieren.

Die Frauen haben sich dafür entschieden, zukünftig die parteipolitischen Entscheidungen durch MITGLIEDERVOLLVERSAMMLUNG – und nicht wie bisher durch Delegiertenprinzip zu treffen.

„Damit leben wir Basisdemokratie und mehr Transparenz.“ so Landesvorsitzende Sabine Wölfer. Außerdem ermutigt sie die Frauen Union als „Kraftquelle der Veränderung innerhalb der CDU“ zu sein.

Aus diesen Gründen haben die Delegierten weiterhin eine REFORM DER INNERPARTEILICHEN STRUKTUR beschlossen. Basiswissen aus den Ortsverbänden über das Lebensgefühl der Menschen vor Ort – müsse für alle Ebenen transparent gemacht und zukünftig in politischen Entscheidungen unbedingt berücksichtigt werden.

Sehr intensiv wurde diskutiert, ob die rein rechnerische Erfüllung eines QUORUMS nicht nur eine demokratische Handlungsweise suggeriert. Aus diesem Grund wird die Frauen Union der CDU Sachsen-Anhalt den Sinn und Zweck des Quorums prüfen.

Die kontroverse Diskussion wurde beflügelt durch das Impulsreferat „Verdünnte Frauenpolitik – Stand nach der Bundestagswahl“ von Professor Dr. Thomas Kliche, Politologe, Psychologe und Professor für Bildungsmanagement an der Hochschule Magdeburg-Stendal. , der die Frauen darin bestärkte den “ENTSCHLUSS ZUM WIDERSTAND ZU FASSEN”.

Im zweiten Teil des Tages stand die bereits im Vorfeld mit Spannung erwartete NEUWAHL DES LANDESVORSTANDES auf der Tagesordnung.

Sabine Wölfer wurde mit 75% als Landesvorsitzende bestätigt. Sie wird zukünftig von den drei neu gewählten Stellvertreterinnen Beate Bettecken (86%), Britta Grahneis (100%) und Andrea Menke (86%) unterstützt. Weiterhin vervollständigen Schatzmeisterin Heidi Föhre, Schriftführerin Melanie Fiedler und Internetbeauftragte Yvette Below mit jeweils beeindruckenden 100% den geschäftsführenden Vorstand.

Erstmals in der Geschichte des Landes hat sich mit Karolin Reinhold eine junge Frau per Video vorgestellt und wurde mit 95% zur Beisitzerin gewählt. Sie unterstützt den Vorstand zukünftig stimmengleich mit den Frauen Britta Klobe, Kerstin Rinke, Natascha Scheele und Gabriele Wronna. Claudia Morris, Ursula Rensmann (je 86%) sowie Bärbel Schärff und Christine Schulze (je 100%) komplettieren damit den Landesvorstand und vertreten neben den Zentren Magdeburg, Halle und Dessau-Roßlau auch die ländlichen Regionen.

 

http://www.fulsa.de/lokalas_1_1_67_Pressemitteilung-zum-18-Landesdelegiertentages-der-Frauen-Union-der-CDU-Sachsen-Anhalt.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.