034602 - 51 21 0 info@cdu-landsberg.de
Stadt Landsberg

Steigende Trinkwasserpreise in Landsberg: Bürgermeister Heinrich stimmt ohne Anhörung des Stadtrates zu

Wie die Mitteldeutsche Zeitung ebenfalls berichtet (den Artikel finden Sie hier) ist trotz Protesten der Bürger die Erhöhung der Trinkwasserkosten beschlossene Sache. Und weil man die verbrauchsunabhängigen Kosten erhöht, trifft diese Kostensteigerung beinahe jeden Haushalt und jedes Unternehmen egal ob ein hoher Wasserverbrauch vorliegt oder nicht.

Bürgermeister Heinrich, der Vertreter der Stadt Landsberg beim Wasser und Abwasserzweckverband (WAZV), hat dieser Erhöhung zugestimmt.

Diese Zustimmung hat er mit dem Stadtrat von Landsberg trotz bestehender gesetzlicher Verpflichtung nicht abgestimmt. Vor seiner Zustimmung erfolgte  seitens des Bürgermeisters keine Information des Stadtrats. Der Vertretung aller Bürger, die gleichzeitig Dienstherr des Bürgermeisters ist, wurde so die Möglichkeit genommen, Herrn Heinrich anzuweisen, gegen die Erhöhung zu stimmen.

Aus unserer Sicht liegt hier ein erneutes rechtswidriges und eigenmächtiges Verhalten des Bürgermeisters vor, für das alle Bürger die Zeche zahlen müssen – ob sie wollen oder nicht.

 

IHRE CDU LANDSBERG

Dieser Beitrag hat 5 Kommentare

  1. Pingback: Wasser- und Abwasserpreise explodieren und Bürgermeister Heinrich entzieht sich seiner Verantwortung | CDU Landsberg

  2. Pingback: Wahre Gründe für die Erhöhung der Trinkwasserpreise durch den WAZV | CDU Landsberg

  3. Pingback: — und die Zeche zahlt wieder der Bürger! | CDU Landsberg

  4. Pingback: Warum ignorieren Sie die Bürgerinteressen, Herr Heinrich? | CDU Landsberg

  5. Pingback: Bürgerliste und Linke fliehen vor der Verantwortung – Finanzprobleme und Gebührenerhöhungen in Landsberg – CDU Landsberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.