034602 - 51 21 0 info@cdu-landsberg.de

Zur Info: Pressemitteilung des Konservativen Kreises der CDU Vorpommern-Greifswald

PRESSEMITTEILUNG

Aufrichtige Politik für unsere Heimat

Konservativer Kreis berät ersten Programmentwurf in Anklam
Am 29. Mai 2017 traf sich der Konservative Kreis der CDU in Anklam unter der Leitung von Dr. Sascha Ott, um den ersten Entwurf eines gemeinsamen politischen Programms zu diskutieren. Der Konservative Kreis wird dadurch zum Vorreiter eines Aufbruchs, der Mecklenburg-Vorpommern visionär verändern wird. „Nur eine erneuerte CDU kann dieses Land in die Zukunft führen. Tradition und Fortschritt sind kein Widerspruch – sie bedingen einander“ sagte Dr. Ott.
Die vielfältigen beruflichen Leistungen der Mitglieder und ihre unverstellte Sicht auf die Wirklichkeit im Land führen bereits jetzt zu einer neuen Qualität der inhaltlichen Debatte. In Zukunft wird der Konservative Kreis diese Einbindung der Zivilgesellschaft in den politischen Prozess nach Kräften weiter fördern. Fünf Aufgabenfelder stehen zunächst im Fokus der programmatischen Arbeit, so der Sprecher. Dazu gehört neben Kultur, Bildung und Wirtschaft vor allem die Stärkung des ländlichen Raums. Die Region Vorpommern muss in den nächsten Jahren konsequent entwickelt und gefördert werden. Dabei setzt der Konservative Kreis auf die Heimatliebe und den Gestaltungswillen der Menschen. Neben effizienten und bürgernahen Verwaltungs- und Dienstleistungsstrukturen wird der Mobilität und Gesundheitssorge besondere Aufmerksamkeit geschenkt. Die wirtschaftlichen Ansätze des Konservativen Kreises sind ganz auf den Mittelstand ausgerichtet. Eine „Zukunftsoffensive Mecklenburg-Vorpommern“ wird nach dem Willen der Mitglieder innovative Zukunftsindustrien systematisch fördern und auf diese Weise den Dienstleistungssektor nachhaltig stärken. „Mit einer hochmodernen Infrastruktur und unserer einzigartigen Landschaft werden wir aufschließen können zu den erfolgreichsten Regionen Deutschlands. Die dortigen Beispiele zeigen: Strukturelle Schwächen sind keineswegs in Stein gemeißelt. Im Gegenteil – häufig waren sie Motiv und Ansporn für eine aufstrebende Entwicklung“, erklärte Ott.

Zu einer guten Landespolitik gehört auch ein tragfähiges Sicherheitskonzept. Mit einer gut aufgestellten und einsatzfähigen Polizei soll ein größtmögliches Maß an Sicherheit geschaffen werden. „Wer in unserem Land wohnt, der soll sich und sein Eigentum gut aufgehoben wissen“, so Ott abschließend.
In den nächsten Wochen werden die Ergebnisse der konstruktiven und lebhaften Diskussion in den Programmentwurf eingearbeitet und der Öffentlichkeit vorgestellt.

 

Anmerkung:

Die Ziele der konservativen Kreise innerhalb der CDU entsprechen zumindest in unserem Bereich der Auffassung unserer Wähler an der Basis. Deshalb haben wir in den vergangenen Wochen immer wieder Informationen und Pressemitteilungen dieser Kreise auf dieser Seite verbreitet und werden dies auch zukünftig gerne so handhaben.

 

Ihre CDU Landsberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.